ÖEC Guttaring

Bei der Anreise zum ÖEC Guttaring fing der Regen an, der bis in die späten Abendstunden anhielt. Dadurch waren die Gripverhältnisse beim Start nicht unbedingt optimal. Das besserte sich aber im Laufe des Vormittages enorm und es wurden richtig gute Bedingungen geschaffen. 

In der Enduro-Runde sollte man 3 schwere Abschnitte fahren um keine Strafminuten zu kassieren. Diese Checkpoints musste man sich wirklich hart verdienen.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr anspruchsvolles Rennen, dass dem Enduristen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. 

2 ETWler nahmen das Rennen in Angriff und gaben ihr Bestes. Franz Hahn konnte 3 Runden in 5 Stunden absolvieren und Michael Hellerschmid schaffte 4 Runden in 5 Stunden.