Ötscherlandenduro

 

Unsere Fahrer zogen wieder aus um beim Österreichischen Endurocup OEC an den Start zu gehen.

 

Zu Beginn und zwischendurch gab es immer wieder Regen, der die Strecke sehr schlammig und rutschig machte - Endurowetter halt!

Bei der Endurorunde war eine sehr selektive und schwierige Stelle dabei, wo es steil bergauf über nasse Felsen ging. Ansonsten war der Schwierigkeitsgrad auf der neuen Strecke im Mittelfeld und halbwegs fahrbar. Als Verbindungsetappen zwischen den anstengenen Sektionen fand man immer wieder Feld- oder Schotterwege zum ausrasten.

Die gezeitete Sonderprüfungsrunde war relativ zügig und unkompliziert zu fahren, nur ein Steilhang davon hatte auf Grund des Regens so seine Tücken ;-)

In den vorgegebenen 5 Stunden mussten 3 Endurorunden samt der 3 Sonderpüfungen absolviert werden.

Fazit: ein wirklich cooles Gelände mit einer richtig langen Runde (eine Runde ca. 45-60min) und das OEC Wertungssystem gefällt unseren Fahrern mittlerweile richtig gut. Ein großes Lob an die Veranstalter!!!

 

Ergebnisse:

 

Lukas Weissensteiner Platz 14 Klasse Enduro 2; bzw. overall Platz 61 von 114, Sonderprüfungszeit 21:53:19

 

Jan Leberzipf Platz 10 Klasse Junior; bzw. overall Platz 74 von 114, Sonderprüfungszeit 24:55:77

 

Julian und Benjamin Honeder konnten die drei Runden leider nicht in der vorgegebenen Zeit beenden