Enduro Hackstockgraben 2015

Der Österreichische Endurocup ist eine Rennserie, die den Endurosport wieder zum Ursprung führen soll (Back to the Roots)

Das Resüme unserer Fahrer zu dieser neuen Rennserie ist durchwegs sehr positiv, damit hat das Rennen trotz der Hitze richtig Spaß gemacht!

Man hatte in 5 Stunden 5 fünf Runden fahren, wobei nur 3 mal in einem ca. 5 Minuten Streckenabschnitt Zeit genommen wurde - welche dann für das Ergebnis zusammengezählte.

Im restlichen Streckenteil gab es 4 richtige Hardenduro-passagen, die es zu bezwingen galt. Darunter war ein sehr langer und felsiger Steilhang, 2 Bachbette und ein sehr schmaler und gefährlicher Jägersteig. Diese Passagen musste man jede Runde - also insgesamt 5 mal bezwingen, ansonsten bekam man Strafminuten aufgebrummt, welche zu der Zeitnehmungsstrecke hinzugerechnet wurde.

Unseren Fahrern gefiel das besonders weil man nicht dauernd unter Zeitdruck ist und der Aufbau dieses Rennens ein wahres Endurofahren viel besser darstellt als das sonst leider übliche 2 Stunden im Kreis fahren.

Da das System für unsere Starter noch neu war haben sie die erste Zeitnehmung leider etwas verpatzt. Deshalb, aber auch weil die anderen Fahrer sehr stark waren, konnten sich unsere ETWler nur im Mittelfeld bei den Ergebnissen einreihen:

Klasse Enduro 2

Lukas Weissensteiner Platz 24

Julian Honeder Platz 32

Klasse Enduro 3 (über 250ccm)

Benjamin Honeder Platz 19

Jan Leberzipf Platz 24

Leider hatten unsere Fahrer keine Zeit zu fotografieren, aber mehr Bilder findet ihr auf der Webseite des Veranstalters www.endurocup.at und auf www.sportpixel.eu

 

Jedoch wird uns diese Rennserie sicher noch öfter sehen!!!