Enduro Masters Speedworld

Am Samstag, den 11.05.2019, fand in Pachfurth (Nähe Bruck/Leitha) im Speedworld-Actionpark der heurige zweite Lauf der Enduro Masters-Serie statt.
 
Die Renndauer lag bei 3 Stunden, diese konnten als Team oder einzeln bestritten werden.
Unser Luki Weissensteiner machte sich am Samstagmorgen auf den Weg dorthin und startete für das Enduroteam Waldviertel das Rennen in der Einzelwertung bis 35 Jahre (3E35).
Kurz nach der Ankunft ging es in das freie Training, hier konnte man die Strecke begutachten und Ausschau für die idealen Spuren halten, um später im Rennen einen flüssigen Rundenverlauf zu bekommen.
Die Strecke wurde gegenüber dem Vorjahr um einiges verlängert, die Rundenzeit lag (je nach Fahrkentnissen) bei ca. 15 Minuten.
Der Grossteil der Strecke waren schmale Singletrails durch den Wald, wo es lange keine Überholmöglichkeiten gab. Man musste stets bestens konzentriert sein, um nicht mit dem Lenker einzufädeln da unmittelbar links und rechts fast immer kleine Bäume waren, mit sehr wenig Abstand zum Lenker, oder einen kleinen, ca. noch 20cm aus dem Boden hersusstehenden Baumstumpf mit dem Vorderrad zu übernehmen und einen Abstieg über den Lenker zu riskieren.
Anders als im Vorjahr waren heuer auch noch viel mehr enge und kräfteraubende Kurven (weil ständig stark gebremst und danach wieder schnellstmöglich beschleinigt werden musste) dabei.
Rein technisch war die Strecke aber relativ einfach zu befahren.
Die 3 Stunden zerrten durch den Aufbau der Strecke schon etwas an der Substanz, Luki fuhr das Rennen aber ohne weitere Probleme, bis auf einen Tankstopp nach ca. 2 Stunden - 2Takt sei Dank, und einem kleinen Ausrutscher in der Letzten Runde gegen einen der oben erwähnten Bäume, da er rechts mit dem Lenker einfädelte und so von der Strecke abkam.
 
Einen genaueren Einblick in die Rennstrecke findet ihr unten in seinem Onboard Video!
 
Ergebnis:
8. Platz Luki Weissensteiner, Klasse 3E35 mit 30 Fahrern.