Herbst Granitbeißer 2013

Besser kann die Enduro Saison gar nicht enden.

Am 26. und 27. Oktober wurde in Schrems das letzte Rennen der Enduro Masters Reihe, der Granitbeisser ausgetragen.

Für das Enduro Team Waldviertel ging Bird hochmotiviert an den Start. Nach gewissenhaftem Trainig am Samstag konnte er schon mal den Prolog für sich entscheiden und ging am Sonntag mit der Prolog Bestzeit in seiner Klasse hobby einzel an den Start.

Vor ihm stand nun 6 lange Stunden Enduro Spaß derExtra Klasse. Der Wettergott meinte es diesmal mit den Startern äußerst gut und schenkte statt Schnee, Nebel, Wind und Strum diesmal Sonne und über 20°.

Beim HerbstBeißer konnte diesmal der Rekord an Startern gebrochen werden und es freuten sich 210 Starter auf das Rennen.

Nachdem um 09.00 Uhr der Startschuss für die hochmotivierten Fahrer gegeben wurde gab es kein Halten mehr und die Teilnehmer stürzten sich in das 6 Stunden
Vergnügen.

Die Strecke gestaltete sich wieder mal sehr abwechslungsreich aus steinigen Passagen, Auf- und Abfahrten bei denen dem Fahrer einiges an Können und Mut abverlangt wird.

In den 2 Granutsteinbrüchen hatte man genug Platz und auch Zeit sich bis zur Erschöpfung auszutoben.

Nicht nur dem Fahrer wird her einiges abverlangt auch als Zuschauer kommt  bei diesem Rennen keine Langeweile auf. Man hat als Fan des Endurosports immer und überall die Möglichkeit den Fahrern hautnah auf die Finger, bzw. auf die Reifen zu schauen.

Egal ob steinige Auffahrten beinhame gefährlich steile Abfahrten, geschwindigkeitsberauschende Geraden oder einfach gefinkelte Hindernisse, beim Granitbeißer wirds net fad.

Da sich die Wechselzone für die Teamfahrer diesmal etwas klein gestaltete, konnte man hier einiges an Drama beobachten. Dank der tatkräftigen Mithilfe unseres Obmanns Zwie konnte die Tankzeit Formel 1 mäßig kurz gehalten werden.

Nichts desto trotz vergingen die 6 Stunden für offenbar wie im Fluge und um 15.00 Uhr war es dann amtlich dass er den Herbstbeißer in seiner Klasse für sich entscheiden konnte. Überglücklich lachte bei der Siegerehrung ein etwas müder Herr Vogel vom obersten Stockerl. Auf diese Leistung kann man durchaus stolz sein.

Sieger beim SommerBeißer und beim Herbstbeißer....Tolle Leistung!!!