HEXE

Unser altgesottener Endurist Christian wollte es auch bei der 2. Auflage des Extremenduros wieder wissen! Sein Ziel war zumindest eine Runde zu bewältigen, dass dies keine leichte Aufgabe ist war schon aus dem letzten Jahr bekannt!

Gestartet wurde pünktlich - da ohne Qualilauf aus der letzten Startreihe. Anfangs lief alles perfekt, die Fahrer haben sich schnell auf der Strecke verteilt, nach der ersten halben Stunde dann der erste längere Stau in der Strecke. Die Strecke wurde wieder um ein paar neue Abschnitte verlängert und es gab ein paar neue `Schmankerl´ zu überwinden.

Extemenduro wie es sein soll, wo die Hobbyfahrer sich gegenseitig helfen, während die Pro´s schon zu überrunden beginnen! Richtig herausfordernd und abwechslungsreich!

Zum Glück für die Hobbyfahrer gab es an einer der letzten Schlüsselstellen sogar eine Seilwinde um die Bikes den Hang rauf zu schaffen - auch mal eine neue Erfahrung und auch nicht so einfach wie man denkt, das Mopet gerade zu halten während vorne erbarmungslos gezogen wird ;-).

Herzlichen Dank an unseren Hacki - den Veranstalter der sich immer sehr um die Enduroscene in Österreich bemüht! Wir kommen auch im nächen Jahr!