Red Stag April 2019

Wenn man einfach mal nur Endurofahren möchte, ohne Rennstress - sich mit den Freunden im Team Spaß machen - da bleibt in Österreich eigentlich nur eine Trainingsrunde auf einer Motocross Bahn oder ins Ausland zu reisen!

Jetzt gibt es eine weitere Alternative - Red Stag - freies Endurofahren in den Österreichischen Bergen!

Der Termin am 13. April war anscheinend für unsere Teammitglieder ideal, wie ein Lauffeuer ging es durch unsere WhatsApp Gruppe und schon waren 14 Fahrer angemeldet. Vom fleißigen Rennteilnehmer bis zum - naja sagen wir mal seltenen Hobbyfahrer waren wir eine sehr gemischte Gruppe!

Die Anmeldung war schnell erledigt und alle wollten sofort los starten (nicht mal Zeit für ein Teamfoto war mehr) - also ab ins Gelände. Bei den ersten schweren Sektionen teilte sich die Gruppe rasch auf, jeder suchte sich sein Level!

Nach der Runde traf man sich wieder im Lager und weiter geht's! Lt. GPS Aufzeichnung waren auf der schweren Runde ca. 13km zu absolvieren. Für die Schotterpisten-heitzer gab es auch eine eigene leicht fahrbare Strecke, die wir hier aber nicht weiter erwähnen werden. Für einen richtigen Endurofahrer ist ja der mit "schwer" gekennzeichnete Weg der einzige Weg!

Den Beinamen "Extremenduro" finde ich im National und gar Internationalen Vergleich doch etwas hoch gegriffen. War doch nur der 1. mit "Profi" markierte Abschnitt nicht für alle zu schaffen. Die anderen schweren Abschnitte waren durchaus fahrbar, und wären bei trockenen, nicht gefrorenen Boden eher als normale Endurostecke zu definieren.

Alles in allem aber doch eine schöne abwechslungsreiche Trainingsrunde wo jeder ausloten konnte wo er Fitness mäßig steht. 

Die Organisation war recht einfach gehalten, ein Armband reicht um die angemeldeten Fahrer zu identifizieren. Die Verpflegung war ebenfalls einfach gehalten, aber gut. Einzig die Ankündigung "es gibt dieses Mal auch Bier" wurde durch das billige Hofer-Dosenbier zunichte gemacht - da gibt es noch Nachholbedarf!

Wir werden aber trotzdem wieder vorbei kommen - das Gesamtkonzept passt!